Hexagone einmal anders gequiltet

30. Oktober 2019

(Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Als Nicole mir ihren Hexagonquilt, genäht nach einer Anleitung von Jaybird Quilts, zum Quilten überreichte, war ich mir sicher: Hexagone werden als Hexagone gequiltet! Ob Linien, Kreise oder Kurven, sie alle gemeinsam sind Mittel zum Zweck, das Hexagon als solches hervorzuheben. In den Weiten des Internets und vielen Büchern zum Thema Quilten kann man unzählige Beispiele finden. Hexagone mit Kurven gequiltet, die sich im Mittelpunkt treffen und so wie ein Spinnennetz wirken. Kurven und Linien, die die Seiten des Hexagons hervorheben. Hexagone gefüllt mit Free-Motion Mustern. Wer auf der Suche nach Anregungen ist, dem kann ich die beiden Bücher von Angela Walters “Shape by Shape” und “Shape by Shape Collection 2” wärmstens empfehlen.

Wieso, weshalb, warum wir es bei diesem Hexagonquilt anders gemacht haben? Das wissen wir beide nicht mehr so genau. Nicole hat sich für ein Blumenmuster entschieden: Es heißt “Flower power” und kann bei Wasatch Quilting, www.digitizedquiltingpatterns.com, käuflich erworben werden.

Doch seht selbst:

Ich finde, das Muster war eine gute Entscheidung. Warum Hexagone nicht einfach einmal anders quilten!?

Post by Quiltmin

Comments are closed.