Ein Pineapple Quilt

20. Juli 2020

(Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Beim Sortieren der eigenen Stoffvorräte passiert es mir hin und wieder, dass ich Dies und Jenes finde, von dem ich meine, es nicht zu besitzen. Wie das “Pinapple Trim Tool” von Creative Grids USA. Ich hatte bisher noch keinen Pineapple Block genäht. Und ich war immer der Meinung, dass man diesen Block nur auf Papier nähen kann. Einige wenige Klicks im World Wide Web und ich war schlauer. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin ein Fan von Jenny von der Missouri Star Quilt Company. Unzählige ihrer Videos habe ich quasi “wie ein Schwamm aufgesaugt”! Eins davon war das Nähen eines Pineapple Quilts mit genau diesem Tool. Hier http://bit.ly/PineappleQuilt_YT erklärt sie Schritt für Schritt die Handhabung der Schablone.

Und natürlich musste ich es gleich ausprobieren! Verwendet habe ich die Stoffe “Rouge et Noire” der Firma Clothworks. Das war dann mein erster Block:

Der fertige Block hat inclusive Nahtzugabe eine Größe von 10,5″ x 10,5″. Es gibt diese Schablone noch in einer kleineren Variante. Der größtmögliche fertige Block hat dann eine Größe von 6,5″ x 6,5″.

Bei dem einem Block ist es natürlich nicht geblieben. Das Ganze hat “Suchtpotential”!

Die Randblöcke habe ich nur zur Hälfte mit farbigen Stoffen gestaltet. Ich wollte für das Quiltmuster Platz lassen.

Zum Schluss kam noch ein Rand hinzu…

…, und ab ging es, auf die Longarm. Die Pineapple Blöcke selbst habe ich sparsam mit dem Ruler gestaltet.

Der breite Rand erhielt eine Einfassung aus Federn.

Wer von euch selbst schon einmal Federn freihändig mit der Nähmaschine oder der Longarm gequiltet hat, weiß, dass das nicht so einfach ist. Ich muss vorher jedes Mal üben: Zuerst mit Papier und Bleistift, dann mit der Longarm auf einem Probestoffstück.

Herausgekommen ist dieses Prachtstück:

Jetzt muss ich nur noch Zeit für das Binding finden…

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Eure Ines

Post by Quiltmin

Comments are closed.